Rechte Kopfspur
» Export GPX

Gehzeit: Konixberg 35', Schokoladenmanufaktur Zotter 1h35', Schloss Kornberg 2h45', Gniebingberg 3h40', Rückweg 1h10'; insgesamt 4h50'; Gesamte Kopfspur (Kombination mit linker Kopfspur): 8h 45'

Charakteristik: Vorwiegend Wald- und Wiesenwege sowie kleine Nebenstraßen, kurze Verbindungsstücke auf Gehwegen entlang von Straßen; mehrere Anstiege mit 50 bis 100 Höhenmetern.

Vom Feldbacher Bahnhof aus Richtung Osten kommen wir über die Bahn hinweg schon bald auf den Konixberg, der vor allem für seine Käsespezialitäten bekannt ist. Hier verlassen wir die Kopfspur und nehmen den Wanderweg Nr. 786 Richtung Norden als Abkürzung. Dieser führt uns zunächst nach Schützing hinunter und dann wieder auf den nächsten Hügel, um schließlich recht flach auf der Anhöhe bis zur Schokolademanufaktur Zotter zu gelangen, wo der Mund voll auf seine Rechnung kommt. Gestärkt durchqueren wir nach einem kurzen Straßenstück den Dörfler Graben und nähern uns mit schönen Ausblicken auf dem Höhenrücken Schloss Kornberg, das mit seinem fünfeckigen Grundriss eine wahre Seltenheit darstellt. Genießer sollten auch einen Blick in den Innenhof werfen! Als nächstes Durchqueren wir das Auersbachtal und gelangen durch den Wald zwischen den Teichen hindurch auf den Gniebingberg, der uns mit einer wunderbaren Aussicht von den Alpen bis ins pannonische Tiefland belohnt. Durch den Wald wandern wir wieder ins Raabtal hinunter und gelangen zurück nach Feldbach, der schmucken Bezirkshauptstadt. Wer möchte, kann diese Tour auch mit der Tour Nr. 2 kombinieren und die ganze Kopfspur bewandern, entweder als ausgedehnte Tagestour oder auch auf zwei Tage aufgeteilt – damit mehr Zeit zum Genießen bleibt!

Weitere Wanderwege finden Sie in der
» Übersicht Wanderwege