Ilzer Rosenapfelweg
» Export GPX

Gehzeit: Großkapelle 1h, Eggerkapelle 1h 40', Kellerstöcklviertel 2h 15', Rückweg 45', insgesamt 3h

Charakteristik: Großteils auf kaum befahrenen Nebenstraßen, teils auch Wald- und Wiesenwege; ein Anstieg über 110 Höhenmeter sowie ein paar kürzere Zwischenanstiege.

Vor allem im Herbst, wenn sich die unzähligen Apfelbäume unter der Last der reifen Rosenäpfel biegen, zeigt die Region hier ihre volle Pracht! Wir starten vom Ilzer Hauptplatz auf der Bundesstraße Richtung Riegersburg, die wir aber schon in der ersten Kurve verlassen, um auf einer Nebenstraße über den Ilzbach und unter der Autobahn hindurch zu wandern. Rechts herum kommen wir sogleich nach Aschau, wo wir anfangs zwischen den Häusern, dann durch dichten Wald auf den Ilzberg steigen. Oben links abgezweigt geht es nun flacher dahin, Weinberge und Apfelbäume wechseln sich ab und die Sicht öffnet sich langsam auf allen Seiten. Bei der herrlich gelegenen Großkapelle können wir sogar einen Blick auf die Riegersburg werfen, dann geht es links hinab an schönen alten Bauernhöfen vorbei und über eine lange Kehre bis zur Bundesstraße. Ihr folgen wir ein kleines Stück nach links zur Pendlkapelle, deren Aufschrift „Glück auf!“ an den Kohleabbau erinnert, der aber 1964 eingestellt wurde. Rechts weg geht es weiter nach Mitteregg, wiederum zwischen Bauernhöfen und Obstbäumen hindurch über ein kleines Wiesenstück zum Weinhof Brunner. Der Straße folgen wir rechts bis in einer scharfen Linkskurve ein Stichweg zur Eggerkapelle führt. Wir können aber gleich die Straße links hinunter wandern und kommen durch ein kleines Waldstück wieder hinauf zu einem Bauernhof. Geradeaus, zunächst durch die Apfelplantagen, dann am Waldrand entlang gelangen wir in einen kleinen Graben, den wir auf der gegenüberliegenden Seite auf einem schönen Waldweg wieder verlassen. So erreichen wir schließlich durch die Obstplantagen das herrlich gelegene Kellerstöcklviertel. Mit wunderbaren Ausblicken wandern wir hier entlang, bis uns der Weg schließlich wieder hinab zum vorhin erwähnten Bauernhof führt. Ein kurzes Stück gehen wir auf dem Weg, den wir gekommen sind, zurück, um beim Waldausgang rechts abzubiegen und weiter durch den Wald bis ins Ilztal hinab zu gelangen. Nun geht es noch ein Stück der Autobahn entlang bis zur Unterführung, durch die wir zurück nach Ilz gelangen.

Weitere Wanderwege finden Sie in der
» Übersicht Wanderwege