Kapellen Rundwanderweg
» Export GPX

Gehzeit: 3 h

Länge: 9 km

Charakteristik: Zahlreiche Glaubenszeichen entlang der Strecke zeigen die starke Volksfrömmigkeit der Gegend auf. Wiesenwege, Waldwege und befestigte Wege wechseln sich ab, gutes Schuhwerk für die Begehung erforderlich.

Eine optimale Einstiegsmöglichkeit für den Kapellenweg in Frannach ist der Parkplatz vor dem Gemeindezentrum. Von hier geht es ca. 1/2 Stunde bergwärts mit einer Begegnung der Winterlinde / Grabensienerkreuz am Weg. Bei Lust und Laune besteht die Möglichkeit, die alte Presse beim Bergschuster zu besichtigen und einen Schluck hauseigenen Most oder Saft zu verkosten. Übrigens hat man hier einen herrlichen Blick auf die Kapelle von Glojach. Über Berghornkreuz - Haus Legenstein - Schlosserkreuz kommt man zu einem herrlichen Aussichtspunkt vor der Mostschenke Baumhackl. Vorbei am Ulzkreuz geht es über den Wallfahrerweg zur Klampferkapelle. Beim Schluderbauerkreuz hat man den höchsten Punkt von Frannach erreicht und kann die Aussicht auf der neuen Plattform "Ins Land einischaun" genießen. Von nun an gehts bergab zur Spindlerkapelle und zum Pestkreuz. Weiter durch den schönen Waldweg, einem alten Wallfahrerweg kommt man wieder ins Tal nach Frannach. In der Dorfkapelle gibt es ein besonderes Altarbild. Der Künstler Franz Weiss hat Bürger der Gemeinde in der Malerei verewigt.

Weitere Wanderwege finden Sie in der
» Übersicht Wanderwege